Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

02. April 2012 | Namen und Nachrichten

Joachim Sobotta 80. Geburtstag

Joachim Sobotta, fast drei Jahrzehnte lang Chefredakteur der „Rheinischen Post“ (RP) in Düsseldorf, vollendete am 21. März 2012 sein 80. Lebensjahr. „Als kritischer Beobachter des Zeitgeschehens, geprägt vom Selbstverständnis des aufrechten Demokraten, trat Sobotta für seine Überzeugungen ein: für Gerechtigkeit und Freiheit, gegen staatliche Willkür und Unterdrückung“, würdigte „RP“-Herausgeber Gottfried Arnold Sobottas Leistungen in einem Glückwunschbeitrag. Sobotta stammt aus Glatz in Niederschlesien und hat den Redakteursberuf bei einem Volontariat im Rhein-Ruhr-Gebiet in den 50er Jahren von der Pieke auf erlernt. Anschließend studierte er in Berlin, München und Bonn Rechtswissenschaften. Als politischer Korrespon­dent arbeitete er zunächst für die „Deutsche Zei­tung“ in Bonn, ehe er zur Parlamentsredaktion der „Rheinischen Post“ stieß. Bei seinem Ausscheiden war er der dienstälteste Redaktionschef Deutschlands. Sobotta gehörte dem Gesprächskreis Chefredakteure des BDZV an und war Mitglied des Kuratoriums sowie der Jury für den Theodor-Wolff-Preis. Der Journalist ist auch selbst Sieger des renommierten Journalistenpreises der deutschen Zeitungen – Theodor-Wolff-Preis.

zurück