Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

17. Juli 2013 | Lob und Preis

Jetzt um KinderMedienPreis bewerben

Mit Kindernachrichtensendungen, Wissensfor­maten im Radio oder Kinderzeitungen regen Me­dienunternehmen ihr junges Publikum täglich dazu an, ihre Umwelt zu verstehen und zu entde­cken. Mit Engagement und Ideen erschließen sie Kindern das aktuelle Geschehen, prägen das kindliche Medienverhalten und unterstützen das frühe Interesse für politische Vorgänge. Mit ihrem KinderMedienPreis würdigt die Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) 2013 zum ersten Mal lokale journalistische Angebote für Kinder, die vorbildlich und nachhaltig zur politischen Infor­mation der jungen Nutzer beitragen. Ausge­schrieben wird die Auszeichnung in den Katego­rien bestes redaktionelles Angebot für Kinder sowie bestes redaktionelles Angebot von und mit Kindern. Es werden jeweils drei Preise vergeben, die mit 3.000, 2.000 und 1.000 Euro dotiert sind. Die Jury aus Journalisten sowie Wissenschaftlern berücksichtigt insbesondere folgende Kriterien: Die journalistischen Projekte, Serien oder For­mate sollen einen lokalen Fokus haben und ein längerfristiges Konzept verfolgen. Einmalige Ak­tionen oder Beiträge werden nicht berücksichtigt. Die Angebote richten sich an Kinder bis zwölf Jahre (1. Preiskategorie) und/oder werden unter ihrer Mitwirkung produziert (2. Preiskategorie). Sie tragen zur gesellschaftspolitischen Informa­tion und Orientierung der jungen Zielgruppe bei. Die Preisverleihung des KinderMedienPreises 2013 findet am 28. November im Rahmen der dritten KinderMedienKonferenz vom 27. bis 29. November 2013 in Berlin statt. Weitere Informa­tionen finden sich unter www.drehscheibe.org.

zurück