Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

03. Juli 2007 | Veranstaltungen

JBB-Seminar zur Reform der Rechtschreibreform

Die deutschsprachigen Nachrichtenagenturen AFP, AP, APA, ddp, Dow Jones, dpa, epd, KNA, Reuters und sid haben ihre Rechtschreibung gemäß dem gültigen amtlichen Regelwerk zum 1. August 2007 umgestellt ("BDZV Intern" berichtete). Zu diesem Zeitpunkt endet in Deutschland die Übergangsfrist, in der in den Schulen Abweichungen vom Regelwerk noch toleriert werden. Im Interesse ihrer Medienkunden wollen die Agenturen aber nicht nur richtig, sondern einheitlich schreiben, und haben sich daher bei möglichen Varianten für jeweils eine Schreibweise entschieden. Vor diesem Hintergrund bietet die JBB Journalistische Berufsbildung, eine Arbeitsgemeinschaft von Verband Südwestdeutscher Zeitungsverleger und djv in Baden Württemberg, am 20. September 2007 in Stuttgart ihr Seminar "Reform der Reform der Rechtschreibung" an. Über den Umgang mit Getrennt- und Zusammenschreibung, Groß- und Kleinschreibung, Zeichensetzung, Worttrennung am Zeilenende sowie Varianten und Anglizismen referiert Kerstin Güthert, Geschäftsführerin des Rats für Deutsche Rechtschreibung in Mannheim. Das Seminar wendet sich an Mitarbeiter aus Redaktionen und allen Verlagsabteilungen, die Teilnahmegebühr beträgt 260 Euro.

zurück