Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

04. Juni 2014 | Digitales

IVW-Meldeverfahren Paid Content

Themen: Online, Paid Content, Apps, IVW

Die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) hat mit dem Meldeverfahren Paid Content ihr Angebot weiter ausgebaut. Ab sofort ist es möglich, die Verkäufe kostenpflichtiger Webinhalte und Apps auf Basis der je Kalendertag gültigen Nutzungs­rechte ausweisen und überprüfen zu lassen. Hierzu wurde am 14. April 2014 ein neuer Richtli­nienstand verabschiedet; dieser beinhaltet ge­genüber der alten Fassung unter anderem keine Impulsmessung, eine Konkretisierung der Anfor­derungen an die Prüfungsunterlagen und die Ver­einfachung der Ausweisung von Kombinations­angeboten. Anbieter können somit die Werbeträ­gerleistung ihrer gesamten medialen Angebots­palette abbilden lassen. In der Ausweisung der Paid-Content-Angebote erscheinen dazu in der Einzelangebotsansicht alle weiteren IVW-ange­schlossenen Werbeträger des Anbieters als Links, die zu den entsprechenden Kennzahlen führen. Verlage können außerdem bei inhaltlich-thematischer Übereinstimmung und Vermark­tungszusammenhang mit einem Printprodukt die Werte aus dem Meldeverfahren Paid Content neben den Quartalsauflagen veröffentlichen las­sen.

zurück