Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. Februar 2014 | Digitales

IVW führt Paid-Content-Statistik ein

Themen: Vertrieb, IVW, Paid Content, Abonnement

Die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) hat Ende Januar 2014 ein neues Meldeverfahren zu Paid-Content-Angeboten eingeführt. Damit wird erstmals nicht mehr nur eine standardisierte Messung, Ausweisung und Überprüfung von Pa­geImpressions und Visits, sondern auch von Paid-Content-Verkäufe möglich. Dafür mussten laut IVW in den vergangenen Jahren neue Kenn­zahlen definiert werden, um die vielfältigen For­men neuer digitaler Bezahlinhalte abzubilden. Denn neben zeitlich befristeten Abos und Einzel­verkäufen gibt es mittlerweile eine Vielzahl an Hybridformen. Die IVW veröffentlicht die neuen Kennzahlen monatsweise und differenziert nach Einzel- und Abo-Verkäufen. Gehen in die Mel­dung auch bezahlte Nutzungsrechte aus Kombi­nationsangeboten ein (zum Beispiel App mit Printabonnement einer Tageszeitung), werden diese Verkäufe ebenfalls in der Ausweisung be­rücksichtigt. Weitere Informationen zum Paid-Content-Meldeverfahren finden sich unter www.ivw.eu.

zurück