Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

06. April 2005 | Digitales

ISA übernimmt Online-Partnervermittlung

singleboersen-vergleich.de mit Studie zum deutschen Online-Dating-Markt

Ihr Portfolio um eine Online-Partnervermittlung erweitert hat die Rubrikanzeigenholding ISA GmbH & Co. der drei Verlagsgruppen Georg von Holtzbrinck, Dr. Ippen und WAZ. Dazu übernahm sie drei Viertel der Anteile an dem Kontaktportal „Der zweite Frühling“ (www.dzf.de).

Mit der Fokussierung auf Singles ab 35 Jahren passe die Partnervermittlung gut zu den Zeitungslesern. Derzeit sind rund 30.000 Kunden bei dzf registriert. Eine dreimonatige Mitgliedschaft kostet 99,50 Euro. Auch nach der Mehrheitsübernahme bleiben Klaus Gunzenhauser und Steffen Haas Geschäftsführer des „Zweiten Frühling“.

 

Analyse des Dating-Marktes

 

Dass Online-Dating eine interessante Einnahmequelle für Zeitungswebsites sein kann, zeigt das Beispiel der Zusammenarbeit von „Die Zeit“ mit der Partnervermittlung „parship“, die nicht unerheblich zum positiven Ergebnis der Online-Aktivitäten der Hamburger Wochenzeitung beiträgt. Kooperationen mit Dating-Plattformen können aber auch für die Online-Angebote regionaler Zeitungsverlage interessant sein. Wer sich näher mit dieser Thematik beschäftigen will, kann sich zum Beispiel im Online-Dating-Report Deutschland 2004 informieren, den das unabhängige Dating-Informationsportal singleboersen-vergleich.de soeben veröffentlicht hat. Auf 106 Seiten wird der deutsche Online-Dating-Markt qualitativ aufgearbeitet und ausführlich in seinen Segmenten und Anbieterstrukturen analysiert. Die einzelnen Börsen werden charakterisiert, Geschäftsmodelle beschrieben und die technischen Aspekte untersucht. Weiterhin werden auf Basis von Daten des Statistischen Bundesamtes und anderer Untersuchungen konkrete Aussagen über Marktgrößen gemacht. Der Online-Dating-Report ist für 175 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer unter www.singleboersen-vergleich.de beziehbar. BDZV-Mitgliedsverlage bezahlen nur 149 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Kontakt: Henning Wiechers / Dirk Pflichtsch, Redaktion singleboersen-vergleich.de; Telefon: 02261/ 549851, E-Mail: redaktion@singleboersen-vergleich.de.

 

Online-Dating-Report1

zurück