Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

25. Februar 1998 | Veranstaltungen

IPI-Kongreß in Moskau

Der Weltkongreß des Internationalen Presse Instituts und die 47. Generalversammlung, die vom 24. bis zum 27. Mai 1998 in Moskau stattfinden, werden mit einer Ansprache des russischen Präsidenten, Boris Jelzin, im Moskauer Kreml eröffnet. Rußland als eine Nation im gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Wandel ist dann auch Thema der ersten beiden Kongreßtage. Zu den Schwerpunkten des Kongresses gehören ferner die wachsende Zahl ungelöster Mordfälle an Journalisten sowie das sinkende Interesse an Nachrichten aus dem Ausland. Zu den Vortragsrednern zählen unter anderem der russische Premierminister Viktor S. Tschernomyrdin, UN-Generalsekretär Kofi Annan, Violeta Barrios de Chamorro, die frühere Präsidentin Nicaraguas, der russische Außenminister Yevgeny Primakov, NATO-Generalsekretär Javier Solana und EU-Kommissar Hans Van Den Broek. Die Teilnahmegebühr am IPI-Kongreß beträgt 1.000 US-Dollar (für Mitglieder). Kontakt: Internationales Presse Institut, Spiegelgasse 2, A-1010 Wien, Tel.: 00431/5129011, Fax: 00431/5129014.

zurück