Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

16. Dezember 2008 | Allgemeines

Internetangebote von ARD und ZDF müssen extern geprüft werden

Zeitungsverleger fordern unabhängige Sachverständige für Drei-Stufen-Test

Im Zusammenhang mit der bevorstehenden Einführung des sogenannten Drei-Stufen-Tests für Telemedien der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten fordert der BDZV, dass die damit verknüpfte Überprüfung der Senderinhalte über eine unabhängige und externe Stelle erfolgt.

„Die ehrenamtlichen Rundfunkgremien sind nach ihrer Organisation und Ausstattung nicht für umfangreiche und zeitintensive Prüfungen von Onlineangeboten eingerichtet“, sagte der BDZV anlässlich einer Sitzung des Erweiterten Präsi­diums. Daher müsse eine zusätzliche Arbeitsein­heit mit Sachverständigen etabliert werden, die Entscheidungsvorlagen mit Empfehlungen für die Rundfunkgremien selbstständig erstelle. Sie müsse personell, finanziell und auch räumlich unabhängig von den Rundfunkanstalten und de­ren Räten tätig werden. Nur unter solchen Vor­aussetzungen sei gewährleistet, dass insbeson­dere die notwendige Prüfung der bereits beste­henden gebührenfinanzierten Angebote innerhalb der gesetzten Frist bis Ende 2010 rechtskonform abgeschlossen werden könne.

zurück