Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

29. Juli 2008 | Namen und Nachrichten

Internet-Konkurrenz verbessert Journalismus

Das Internet ist nach Ansicht des Verlegers Stefan von Holtzbrinck ein Ansporn für Qualitätsjournalismus. „Journalisten haben durch das Internet eine neue Konkurrenz ins Haus bekommen“, sagte von Holtzbrinck in Düsseldorf bei der Feier zum 20-jährigen Bestehen der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten. „Durch die gestiegene Konkurrenz erleben wir eine Verbesserung des Journalismus.“ Wer sich im Web nur oberflächlich informieren wolle und auf vertieftes Wissen verzichte, sei für Qualitätsjournalismus zwar schwer erreichbar. „Die Zielgruppe, die wirklich Interesse an kulturellen, wirtschaftlichen, politischen Dingen hat, für die wird sich der Journalismus gar nicht so sehr ändern“, sagte von Holtzbrinck. Hier komme es weiterhin auf Aufrichtigkeit, guten Stil, interessante Schreibe, ausdauernde Recherche und das Gespür dafür an, was den Leser wirklich interessiere und weiterbringe. Wichtig sei, das Publikum auf beiden Kanälen zu erreichen, online und in den klassischen Medien.

Quelle: dpa

zurück