Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

01. November 2001 | Digitales

Internet keine Konkurrenz für Tageszeitungen

Das Internet wird den Tageszeitungen nach Ansicht der bayerischen Verleger auch in Zukunft keine Konkurrenz machen: „Die Online-Dienste werden ein Ergänzungsmedium bleiben“, sagte der Vorsitzende des Verbands Bayerischer Zeitungsverleger, Hermann Balle, in München. Zwar gehöre der Internetauftritt für die meisten Zeitungen zum guten Ton und werde als Ergänzungsmedium genutzt. Geld lasse sich damit, so Balle, aber auf absehbare Zeit nicht verdienen. Ein Sorgenkind der Tageszeitungen sei nach wie vor die Altersstruktur der Leser. Jugendliche seien schwer als Abonnenten zu gewinnen. Die Reichweite der Zeitungen bei den 14- bis 29-Jährigen liege bei gut 50 Prozent. Das Interesse an der Zeitungslektüre nehme aber spätestens mit der Familiengründung zu.

zurück