Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. Juli 1997 | Namen und Nachrichten

Initiative "Ausbilden - Wir machen mit!"

Der Chef des Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, Peter Hausmann, hat den BDZV um Unterstützung gebeten: Am 3. und 4. September 1997 gibt es in Bonn eine Telefonaktion, bei der Unternehmen, Verwaltungen und freie Berufe gezielt angesprochen werden sollen, ihr Lehrstellenangebot "im Endspurt für dieses Ausbildungsjahr nochmals zu erhöhen". Die Telefonaktion wird getragen von der Initiative "Ausbilden - Wir machen mit!", in der sich Wirtschaft, Bundesanstalt für Arbeit und die Bundesregierung zusammengefunden haben, um gemeinsam auf die Notwendigkeit hinzuweisen, allen Jugendlichen ein Ausbildungsplatzangebot zu machen. Experten der Kammern und der Arbeitsämter stehen Anfang September unter der bundesweit einheitlichen, gebührenfreien Rufnummer 0130/914402 zur Verfügung, um Unternehmer bei der Schaffung von Ausbildungsplätzen zu beraten. In diesem Zusammenhang bittet Staatssekretär Hausmann die Zeitungen, mit einer kostenlosen Anzeige in ihrem Verbreitungsgebiet auf diese Telefonaktion am 3. und 4. September aufmerksam zu machen. Die über die Landesverbände angeschlossenen Mitgliedsverlage erhalten mit dieser Ausgabe von "BDZV Intern" einen Gestaltungsvorschlag für die Füllanzeige.

zurück