Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. Februar 1999 | Ausland

Indische Journalistin ermordet

Der Weltverband der Zeitungen (WAN) hat die indische Regierung gebeten, für eine schnelle und gründliche Untersuchung des Mords an der indischen Journalistin Shivani Bhatnagar zu sorgen, die einem Team investigativer Journalisten der indischen Zeitung "Express" angehörte. Der WAN äußerte sich sehr besorgt über den Mord und seine offensichtliche Verbindung zu den journalistischen Aktivitäten Bhatnagars. Das Verbrechen müsse aufgeklärt und die Schuldigen vor Gericht gebracht werden, forderte der Verband in einem Schreiben an den indischen Premierminister Atal Behari Vajpayee. Zeitungen seien eine tragende Säule der indischen Demokratie, und die indische Regierung müsse alles in ihrer Macht stehende tun, um den Journalisten die freie Ausübung ihres Berufes zu ermöglichen.

zurück