Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

05. September 2005 | Veranstaltungen

Ifra Newsroom Summit 2005

Die Themen citizen journalism und praktische Erfahrungen mit dem Newsroom stehen im Mittelpunkt eines Gipfels, zu dem die Ifra am 29. und 30. September nach London einlädt. Am Beispiel der ad-hoc-Reporter, die via Handy und Blogs über den Tsunami oder die Anschläge in London praktisch live berichteten, wird die Frage gestellt: "Can anyone be a journalist?" - und was bedeutet das für die Zeitungen? Ein weiterer zentraler Punkt ist die Frage, wie ein Newsroom eingerichtet sein sollte, um die größte denkbare Effizienz zu ermöglichen, und welches Training die Mitarbeiter dazu durchlaufen sollten. Vorgestellt werden ferner eine erfolgreiche Tageszeitung für Kinder (Play Bac Presse, Frankreich) und ein Supplement aus den besten Leserblogs ("Opinio" von der "Rheinischen Post" in Düsseldorf) sowie aktuelle Entwicklungen beim Podcasting. Zu den Experten zählen: Steve Yelvington (Morris DigitalWorks), Pete Clifton (BBC News Interactive), Tom Kent (AP), Thomas Mayer ("Der Standard"), Martha L. Stone (Ifra), François Dufour (Play Bac Presse), Andreas Berens ("Rheinische Post", Düsseldorf) sowie Oh Yeon Ho, Gründer und Geschäftsführer der Blogger-Internetzeitung ohmeynews.com in Korea. Die Teilnahmegebühr für Ifra-Mitglieder beträgt 850 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer), Nichtmitglieder zahlen 1.050 Euro. Kontakt: Ifra, Telefon: 06151/ 733-6, E-Mail: events(at)ifra.com, Online-Registrierung und aktualisiertes Programm im Internet über

www.ifra.com

zurück