Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

22. Juni 2007 | Namen und Nachrichten

Hugo-Junkers-Preis für Hartmut Reichardt

Hartmut Reichardt, Chefredakteur der „Hildes­heimer Allgemeinen Zeitung“, ist im Mai 2007 in Braunschweig mit dem Hugo-Junkers-Preis 2006 ausgezeichnet worden. Mit dieser Würdigung des Luftfahrt-Presse-Clubs – in Kooperation mit der Hugo-Junkers-Stiftung und dem Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie – werden Journalisten geehrt, die dem Publikum „komplexe und kontroverse Themen aus der Luft- und Raumfahrt anschaulich und spannend nahe bringen“. Reichardt sei es, würdigte die Jury, ge­lungen, mit seiner Beschreibung der „Kriegsma­schine“ B-52 ein differenziertes Schlaglicht auf das schwierige Verhältnis von Luftfahrt und Rüs­tung zu werfen. Der Artikel ist sowohl in der „Hil­desheimer Allgemeinen Zeitung“ wie auch in der Gesamtausgabe der „Hannoverschen Allgemei­nen Zeitung“ erschienen.

zurück