Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

06. September 2001 | Namen und Nachrichten

„Hürriyet“ mit deutschsprachigen Seiten

Die in Deutschland erscheinende türkische Tageszeitung „Hürriyet“ will, wie der Verband Hessischer Zeitungsverleger (VHZV) berichtet, ab Herbst 2001 einmal wöchentlich eine deutschsprachige Seite bringen. Damit solle vor allem die jüngere Generation angesprochen werden, die sich in der deutschen Sprache genauso zu Hause fühle wie im Türkischen. Sollte die Seite gut ankommen, sei geplant, sie täglich ins Blatt zu nehmen. „Hürriyet“ wurde vor etwa zwei Jahren an die türkische Mediengruppe Dogan Media International verkauft. Der Verlag mit Sitz in Neu-Isenburg ist ein Europa-Ableger der türkischen Dogan Media-Gruppe und erwirtschaftet eigenen Angaben zufolge einen Umsatz von 50 Millionen Mark. Von 1971 bis zum Verkauf 1999 war „Hürriyet“ Mitglied im hessischen Landesverband.

Internet:www.hurriyet.com.tr

zurück