Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

02. November 2009 | Namen und Nachrichten

Holtzbrinck ordnet „Tagesspiegel.de“ neu

Die Online-Redaktion des Berliner „Tagesspiegel“ ist hierarchisch wieder direkt an die Printredaktion des Blattes angegliedert worden. Neuer Leitender Redakteur von tagesspiegel.de ist seit 1. September Markus Hesselmann. Der 42-jährige, der seit 13 Jahren für die Zeitung arbeitet, tritt die Nachfolge von Mercedes Bunz an, die den Verlag verlässt und zur Guardian Media Group in London wechselt. Hesselmann berichtet künftig direkt an die „Tagesspiegel“-Chefredakteure Stephan-Andreas Casdorff und Lorenz Maroldt. Seit 1. Februar hatte „Zeit Online“-Chefredakteur Wolfgang Blau, Leiter des Bereichs „Zeit Digital“ neben dem Online-Auftritt der Wochenzeitung auch „tagesspiegel.de“ verwaltet. Laut Zeit-Verlag hat er die Hierarchieverschiebung selbst initiiert. Das Ergebnis sei eine integrierte Redaktion, die Print und Online gemeinsam bedienen werde, bestätigte die Sprecherin. In bestimmten Fällen werde man auch Web-Inhalte in die gedruckte Zeitung übernehmen.

Quelle: epd medien, dpa

zurück