Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

28. Juni 2002 | Namen und Nachrichten

Holtzbrinck erwirbt die „Berliner Zeitung“

Die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, Stuttgart wird von Gruner + Jahr, Hamburg vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung die Berliner Zeitungsgruppe erwerben. Zu der Abonnement-Tageszeitung „Berliner Zeitung“ gehören außerdem die Kaufzeitung „Berliner Kurier“, das Stadtmagazin „TIP“, das Anzeigenblatt „Berliner Abendblatt“, eine Zeitungsdruckerei und Anteile an dem Stadt-Informationssystem „Berlin Online“. Michael Grabner, für die Zeitungen zuständiger Geschäftsführer der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck: „Wir vertrauen weiterhin auf den Berliner Zeitungsmarkt und seine künftig positive Entwicklung. Durch den selbstständigen Fortbestand des ‚Tagesspiegel’ und der ‚Berliner Zeitung’ wird die publizistische Vielfalt in der Hauptstadt aufrechterhalten und weiterentwickelt.“

zurück