Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

17. Dezember 2002 | Namen und Nachrichten

Hohe Auszeichnung für Franz Schmedt

Franz Schmedt, seit 1968 Chefredakteur der „Neuen Osnabrücker Zeitung“, ist von Bundespräsident Johannes Rau mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Die Würdigung überreichte der niedersächsische Ministerpräsident Sigmar Gabriel anlässlich einer Feierstunde am 7. Dezember 2002 in Osnabrück. Die „Neue OZ“ sei das Lebenswerk von Franz Schmedt. Mit seinen Interviews und mehr noch seinen Kommentaren habe er der „Neuen OZ“ eine Stimme gegeben, „die bundesweit gehört wurde“, lobte der Ministerpräsident. Schmedt hatte 1968 die Chefredaktion der ein Jahr zuvor durch Fusion der „Neuen Tagespost“ mit dem „Osnabrücker Tageblatt“ entstandenen „Neuen Osnabrücker Zeitung“ übernommen. 1983 erhielt der Chefredakteur die Mösermedaille der Stadt Osnabrück, vier Jahre später wurde ihm der Niedersachsenpreis für Publizistik verliehen. Franz Schmedt tritt zum Jahreswechsel in den Ruhestand.

 

Internet: www.neue-oz.de

zurück