Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

31. Juli 1997 | Namen und Nachrichten

Hessisches Medienwirtschafts-Forum

Auf Initiative des hessischen Wirtschaftsministers Lothar Klemm wurde am 15. Juli 1997 in Wiesbaden das hessische Medienwirtschafts-Forum gebildet. An der Gründung beteiligten sich rund 50 Repräsentanten der Medienwirtschaft, der Landesregierung, der Kammern und der kommunalen Wirtschaftsförderer - darunter auch der Verband Hessischer Zeitungsverleger und Radio FFH. Das hessische Medienwirtschafts-Forum soll mit unterschiedlichen Arbeitsschwerpunkten dazu beitragen, daß die Region Hessen, insbesondere der Medienstandort Hessen, mehr Profil gewinnt und die Zukunftstechnologien gefördert werden. Wirtschaftsminister Klemm betonte, daß die "starke Stellung der hessischen Medien- und Kommunikationswirtschaft" gesichert und ausgebaut werden solle. Ab Herbst 1997 werden sich vier Arbeitsgruppen den Schwerpunktthemen "Verbesserung des Standortmarketings", "Verbesserung der Aus-, Fort- und Weiterbildungsangebote", "Einsatz von Zukunftstechnologien" und "Existenz- und Finanzierungshilfen" widmen. Wie der VHZV mitteilt, sei ferner an die Einrichtung von Zentren gedacht, in denen schon vorhandenes Know-How gebündelt und an Interessenten vermittelt werden könne. Grundlage für diese Initiative sei eine Studie des Instituts für Medienentwicklung und Kommunikation (IMK), die nachgewiesen habe, daß der Rhein-Main-Raum das Zentrum der Werbewirtschaft sei.

zurück