Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

26. März 1997 | Namen und Nachrichten

Hessischer Jungjournalistenpreis für Berit Paflik

Berit Paflik, Volontärin beim "Darmstädter Echo", hat den mit 5.000 Mark dotierten "Hessischen Jungjournalistenpreis - Für die lokale Presse" gewonnen. Die Jury unter dem Vorsitz von Professor Dr. Siegfried Quandt würdigte damit Pafliks Reportage "Gewölbe, Schächte und vergessene Winkel" über das Darmstädter Kanalnetz, mit der sie "im Sinne der Preisausschreibung eine thematisch originelle, gründlich recherchierte und treffend formulierte Arbeit eingereicht" habe. Je ein Anerkennungspreis und 1.000 Mark gingen an Dr. Christian Geinitz von der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" für seinen Artikel "Befreiung von der Sklaverei der Blutwäscher" und an Marc Wilhelm für seinen Artikel "mit dem 'Handy' im Kuhstall", den er als Volontär der "Hersfelder Zeitung" geschrieben hatte. In seiner Laudatio regte der Jury-Vorsitzende Quandt verstärkte Ausbildungsanstrengungen für den Online-Journalismus an. Wenn Inhalte von Zeitungen online erfolgreich angeboten werden sollen, müßten diese dem neuen Medium entsprechend aufgearbeitet werden. Dazu benötige man eine andere Denkweise und eine andere Technik.

zurück