Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

07. April 2000 | Namen und Nachrichten

Hessischer Jungjournalistenpreis

Sibylle Maxheimer, bis zum 31. Dezember 1999 Volontärin beim "Darmstädter Echo", ist am 27. März 2000 im Rahmen der Jahrestagung des Verbands Hessischer Zeitungsverleger in Berlin mit dem Hessischen Jungjournalistenpreis ausgezeichnet worden. Maxheimer erhielt die mit 5.000 Mark dotierte Würdigung für ihre im Wochenend-Magazin der Zeitung erschienene Arbeit "Vom Design umgeben - gediegene, schräge und zeitlose Industrieformen aus mehreren Jahrzehnten". Je einen mit 1.000 Mark dotierten Anerkennungspreis erhielten Andrea Claudia Hoffmann für ihren Artikel "Sollen sie sich doch um das Brot schlagen" und Ute Diefenbach für ihren Artikel "Mist gebaut - danach kam ich ins Heim". Beide sind Volontärinnen der "Frankfurter Rundschau". Der Vorsitzende der Jury, Professor Siegfried Quandt, begründete die Entscheidung für die drei Preisträgerinnen damit, dass alle drei "sehr einfühlsam und sprachlich hervorragend das jeweils aufgegriffene Thema überzeugend behandelt" hätten. Dies zeuge von einem hohen Ausbildungsstand und sei damit zugleich auch Anerkennung für die jeweils ausbildende Redaktion.

zurück