Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

13. September 2007 | Veranstaltungen

Herbstforum der „Initiative Qualität“

Die Initiative Qualität im Journalismus (IQ), der auch der BDZV angehört, lädt am 8. Oktober 2007 (11.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Deutschlandradio Funkhaus Berlin, Hans-Rosenthal-Platz, 10825 Berlin) zu einer Debatte über Qualität in den Me­dien ein – diesmal unter dem Aspekt der Publi­kumsbeteiligung. Themen beim vierten IQ-Herbstforum sind die Wechselwirkung zwischen Journalismus und Publikum, die Möglichkeiten und Grenzen gezielter Einbindung von Lesern, der Umgang mit Kritik in den Medien sowie die Förderung und Nutzung von Medienkompetenz. Dabei werden Modelle wie der Leserreporter, Formen der Interaktion mit dem Publikum via Internet, Ombudsleute und Ombudsräte vorges­tellt und diskutiert. Als Experten auf der Bühne: Nicolaus Fest, Wilm Herlyn, Werner Kurlemann, Christian Schertz, Matthias Spielkamp, Barbara Thomaß, Julius Endert, Julitta Münch, Christoph Neuberger, Jochen Wegner, Andre Zalbertus, Gerd Bauer, Manfred Protze, Anton Sahlender, Kathrin Schmelter, Angelika Zahrnt. Gruß- und Schlusswort kommen von Professor Dr. Stephan Ruß-Mohl (European Journalism Observatory) und Professor Ernst Elitz, dem Intendanten des DeutschlandRadios Berlin. Die Moderation hat der Publizist und Medienberater Werner Lauff. Anmeldung und weitere Informationen im Internet unter www.initiative-qualitaet.de. „IQ“ ist eine Ar­beitsgemeinschaft aus Berufsverbänden wie BDZV, DJV, dju, ferner Bildungsinstitutionen, (Selbst)Kontrollgremien, Wissenschaftlern und Vereinigungen der Medienbranche.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen werden erbeten an hob(at)djv.de oder telefonisch an 0228/2017218.

zurück