Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

12. Juni 1997 | Namen und Nachrichten

Herbert-Quandt-Medien-Preis für die "Main-Post"

Den mit insgesamt 100.000 Mark dotierten Herbert-Quandt-Medien-Preis teilen sich in diesem Jahr die "Main-Post" in Würzburg, der "Spiegel"-Autor Ulrich Schäfer und das Bonner Haus der Geschichte. Die "Main-Post" erhält den Preis für ihre Artikelserie "Chancen in Franken", in der binnen 58 Tagen 128 Beiträge zu der Frage veröffentlicht wurden, wie sich neue Arbeitsplätze schaffen lassen. Der Herbert-Quandt-Medien-Preis wurde zum 11. Mal verliehen. Gewürdigt werden Journalisten und Publizisten, die "in herausragender Weise das Wirken und die Bedeutung von Unternehmerpersönlichkeiten, Unternehmen der Privatwirtschaft sowie das Konzept und die Entwicklung der sozialen Marktwirtschaft einer breiten Öffentlichkeit nahe bringen."

zurück