Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

07. August 2008 | Namen und Nachrichten

Herbert Kremp 80

Herbert Kremp, Journalist und Autor, vollendet am 12. August 2008 sein 80. Lebensjahr. Kremp kam 1928 in München zur Welt, promovierte dort 1954 zum Dr. phil. und machte nach einem Vo­lontariat bei der „Frankfurter Neuen Presse“ erste berufliche Schritte bei der „Rheinischen Post“ in Düsseldorf und dem Berliner „Tag“. Von 1969 bis 1985 war er mit Unterbrechungen dreimal Chef­redakteur der „Welt“, später auch ihr Herausge­ber, und ist bis heute als Autor für das Blatt tätig. Von 1977 bis 1981 war Kremp Chefkorrespon­dent mit Sitz in Peking; aus dieser Zeit stammt auch der Artikel „Ein Regentag in Peking“, für den er 1978 mit dem Journalistenpreis der deutschen Zeitungen – Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet wurde. 1984 folgte der Konrad-Adenauer-Preis für Lokaljournalismus. Und 2003 erhielt Herbert Kremp den Theodor-Wolff-Preis für das Lebens­werk.

zurück