Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

06. Juni 2001 | Namen und Nachrichten

Herausgeber der "Berliner Zeitung" verabschiedet

Im Beisein von Bundeskanzler Gerhard Schröder ist der bisherige Herausgeber der "Berliner Zeitung", Dieter Schröder, am 30. Mai offiziell verabschiedet worden. Rund 300 Gäste aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Medien feierten mit Schröder in Berlin seinen Abschied in den Ruhestand.

Der Vorstandsvorsitzende von Gruner+Jahr, Bernd Kundrun, würdigte den 70-Jährigen als "echtes Urgestein in der deutschen Presselandschaft". Als man 1996 einen Nachfolger für Erich Böhme gesucht habe, sei der gebürtige Berliner und frühere Chefredakteur der "Süddeutschen Zeitung" wie geschaffen für die Rolle gewesen, sagte Kundrun. Verlagsgeschäftsführer Torsten-Jörn Klein schrieb in der Extra-Ausgabe der Zeitung zu Dieter Schröder: "Er ist ein großer, unabhängiger Journalist und Ratgeber." Fünf Jahre lang hatte Schröder die publizistische Leitung der "Berliner Zeitung" inne. Nach Reporterjahren in Bonn und London gehörte er seit 1976 der Chefredaktion der "Süddeutschen Zeitung" an. Von 1985 bis zum Wechsel nach Berlin war er deren alleiniger Chefredakteur.

zurück