Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

27. April 2007 | Namen und Nachrichten

Henri-Nannen-Preis für „Nowaja Gaseta“

Die oppositionelle russische Zeitung „Nowaja Gaseta“, für die auch die ermordete Anna Polit­kowskaja berichtet hatte, wird 2007 mit dem Henri-Nannen-Preis bedacht. Die Redaktion in Moskau werde für ihr engagiertes Eintreten für die Pressefreiheit ausgezeichnet, teilten der Ver­lag Gruner + Jahr (Hamburg) und seine Illustrierte „Stern“ am 24. April 2007 mit. Die Zeitung habe beharrlich über Korruption, Verletzungen der Menschenrechte und Einschränkungen der Pres­sefreiheit in Russland berichtet. Die „Nowaja Ga­seta“ erscheint den Angaben von Gruner + Jahr zufolge dreimal wöchentlich mit einer Auflage von rund 171.000 Exemplaren. Einnahmen aus An­zeigen erziele das Blatt kaum, da es aus politi­schen Gründen von fast allen Unternehmen ge­mieden werde.

zurück