Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

25. April 2003 | Namen und Nachrichten

Heinz Kiegeland 60

Heinz Kiegeland, Sprecher der Geschäftsführung der Kölner Verlagsgruppe M. DuMont Schauberg (MDS), hat am 8. April 2003 sein 60. Lebensjahr vollendet. Kiegeland hatte vor seinem Ingenieurstudium in Leipzig zunächst eine Druckerlehre absolviert und war in der früheren DDR zuletzt amtierender Direktor Produktion bei der SED-Parteizeitung „Freiheit“ in Halle. 1986 wurde er auf Betreiben des Ost-Berliner Ministeriums für Staatssicherheit seines Postens enthoben. Nach der Wende kehrte Kiegeland zur „Freiheit“ zurück, aus der – nach der Übernahme des Verlagshauses durch MDS 1991 die - „Mitteldeutsche Zeitung“ in Halle hervorging. 1994 wurde er zum MDS-Gruppengeschäftsführer und Koordinator für den Unternehmensbereich Halle bestellt, sein heutiges Amt trat er am 2. Juli 2002 an. MDS-Aufsichtsrat Alfred Neven DuMont würdigte den Jubilar als „erfahrenen Kapitän“, der „unser Vertrauen hat, das Verlagsschiff durch die aufgewühlten Wogen dieser Tage zu steuern“.

zurück