Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

22. April 2005 | Namen und Nachrichten

Handelskonzern Metro erwirkt einstweilige Verfügung

Der Handelskonzern Metro hat beim Landgericht Hamburg (Aktenzeichen 327 O 235/05) eine Einstweilige Verfügung gegen den schwedischen Zeitungsverlag Metro International erwirkt, wonach dieser keine Zeitungen oder Zeitschriften mit dem Namensbestandteil „Metro“ in Deutschland herausbringen dürfe. Der Düsseldorfer Konzern habe seine Markenrechte verletzt gesehen, erklärte ein Unternehmenssprecher am 18. April 2005. In jüngerer Zeit hatte es Spekulationen gegeben, dass der schwedische Verlag seine Gratiszeitung „Metro“ auch auf dem deutschen Markt platzieren will.

zurück