Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

23. März 1999 | Marketing

"Hamburger Abendblatt" mit neuem Redaktionssystem

Nach der "Ostseezeitung", den "Harburger Anzeigen und Nachrichten" und der "Bergedorfer Zeitung" aus dem Axel Springer Verlag ist nun auch das "Hamburger Abendblatt" mit dem Multicom Redaktions- und Produktionssystem ausgestattet worden. Mit 210 Redaktions-Stationen in der Zentralredaktion und 65 weiteren in den vier Regionalredaktionen Harburg, Pinneberg, Arensburg und Norderstedt gehört das "Hamburger Abendblatt" Unternehmensangaben zufolge "mit zu den größten Multicom-Installationen". Für die Redaktion der Zeitung sei es wesentlich gewesen, daß das neue System - neben der digitalen Ganzseitenproduktion - die redaktionelle Arbeitsweise weiterhin zuläßt, die das bisher eingesetzte Atex-System ermöglichte. Für die Arbeitsstationen werden PCs mit Windows NT eingesetzt. Die Regionalredaktionen sind - mit Ausnahme der autark arbeitenden Redaktion Pinneberg - mit ihren Arbeitsstationen jeweils über eine Standleitung direkt an den zentralen Server in Hamburg angekoppelt.

zurück