Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

28. Januar 2003 | Namen und Nachrichten

Halle: Journalistenschule gegründet

Am 14. Januar 2003 hat die „Hallesche europäische Journalistenschule für multimediale Autorschaft / Alfred Neven DuMont“ ihre Arbeit aufgenommen. Die Schule ist eine Gemeinschaftsinitiative des Instituts für Medien- und Kommunikationswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und des Aufsichtsratsvorsitzenden der Verlagsgruppe M. DuMont Schauberg in Köln, Alfred Neven DuMont. Zweck der Schule ist die Erforschung und Erprobung von multimedialen Formen für die journalistische Arbeit. Die Ausbildungsangebote sollen vor allem der praxisorientierten Weiterbildung gelten. Anlässlich der Gründungsveranstaltung würdigte der für die Einrichtung mitverantwortliche Professor Reinhold Viehoff den „innovativen Kooperationsansatz zwischen Wirtschaft und Wissenschaft“. Die Suche nach Synergien zwischen Unternehmen und Universitäten, wie sie in den Naturwissenschaften längst üblich sei, würde damit auch auf die Kulturwissenschaften übertragen.

 

Internet: www.mds.de

zurück