Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

28. Februar 1997 | Marketing

gzm bei CeBIT '97

Die Gesellschaft für Zeitungsmarketing (gzm) präsentiert bei der CeBIT '97 (Halle 12, Stand 33) erweiterte Software-Lösungen, mit deren Hilfe sich Anzeigen im PDF-Format schnell, bequem und preiswert per ISDN von Macintosh-Rechnern auf Windows-Rechner versenden lassen. Neu dabei sei, wie die gzm mitteilt, daß verwendete Datenformat, eine Gemeinschaftsentwicklung von gzm, Crocodial Communications und callas software. Zu den Kennzeichen des PDF 1.2-Formats gehören unter anderem, daß hier sehr kleine Dateien mit hohen Kompressionsraten vorliegen, alle Schriften eingebunden werden können, exzellente Prüfmöglichkeiten vor dem Versand bestehen und Textänderungen am PDF-Format möglich sind. Der Vorteil für die Anzeigenkunden liegt laut gzm unter anderem im schnelleren und preiswerteren Versand der Anzeigen. Für die Zeitungsverlage besteht der wichtigste Vorteil darin, daß nachträglich vom Kunden gewünschte Änderungen - etwa Preise oder Adressen - noch im Verlag vor der Belichtung vorgenommen werden können.

Kontakt:

gzm,
Carmen Szadzik,
Tel.: 069/97382265.

zurück