Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

02. April 2007 | Digitales

Grid Media: Überlebensstrategien für Publisher im digitalen Zeitalter

Sind die Verlage tatsächlich gerüstet für die Zu­kunft? Erkennen sie die Wachstumsfelder von morgen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Studie „Grid Media – Überlebensstrategien für Publisher im digitalen Zeitalter“ des Frankfurter Media Consulting-Unternehmens Timelabs. Die Grundlage der Studie bilden 169 Best-Practice-Beispiele und eine detaillierte Analyse der inter­nationalen Märkte. Der Rezipient will in der digi­talen Medienwelt individuell angesprochen wer­den. Das ist eines der Ergebnisse der Studie. Ursachen für diesen Trend sei der Informations­druck und das daraus resultierende Informations­chaos für jeden Einzel­nen sowie die zunehmende Gleichgültigkeit ge­genüber werblicher „Flächen­bombardements“ in Medien. In dieser Situation erwarte der Nutzer Medien, die nur noch diejeni­gen Inhalte und Wer­bebotschaften an ihn auslie­fern, die er wünscht oder benötigt. Die techni­schen Möglichkeiten dafür seien gegeben: Über medienneutrale Daten und allgemein verfügbare hohe Bandbreiten könnten die Inhalteformate von den Ausgabeme­dien abgelöst werden. Darüber hinaus hätten zahlreiche Medien im Web Inhalte so weit aufbe­reitet, dass sie, zusammen mit Inhalten Dritter, nach individuellen Präferenzen der User automa­tisch ausgeliefert werden kön­nen. Die Individuali­sierungsnotwendigkeit wird zudem mit der Ver­fügbarkeit leistungsfähiger Tracking- und Targe­ting-Mechanismen begrün­det, mit denen innova­tive Portale heute schon Nutzerprofile anlegen und diese für eine profilge­naue Auslieferung von Inhalten und Werbebot­schaften ausschöpfen. In Zukunft nutzen - so die Studie - Rezipienten zunehmend die Möglichkei­ten der Individualisie­rung für einen profilgenauen Informationszu­schnitt. Dazu zähle auch der Konsum von Wer­bung. Werbetreibende begrü­ßen die damit ein­hergehende Reduktion der Streuverluste, wenn ihre Werbebotschaften fortan Zielpersonen errei­chen, die diese tatsächlich auch "wollen".

Die Studie "Grid Media - Überlebensstrategien für Publisher im digitalen Zeitalter" ist im März 2007 erschienen und kann unter http://www.timelabs.de erworben werden. Mit­gliedsverlage erhalten einen Rabatt (normaler Preis 590,- Euro; für Mitgliedsverlage 475,- Euro).

Quelle: timelabs.de, Frankfurter Allgemeine Zeitung

zurück