Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

05. April 2007 | Ausland

Google will in den USA TV-Werbung anbieten

Der Suchmaschinenbetreiber Google wird in den USA in den lukrativen Markt mit Fernseh-Werbespots einsteigen. Zusammen mit dem Sa­telliten-TV-Betreiber EchoStar werde Google einen ersten bundesweiten Test starten, kündigte das Unternehmen am 3. April 2007 in Mountain View (Kalifornien) an. EchoStar betreibt das DISH-Netzwerk, auf dem rund 120 Fernsehsen­der von insgesamt 13,1 Millionen Zuschauern empfangen werden können. Das neue „TV AD“-Angebot baut auf dem Online-Werbesystem Ad­Sense auf, mit dem Google im Internetmarkt ei­nen Großteil seiner Milliardenerlöse erzielt. Nach Angaben von Michael Steip, Sales Director Tele­vision Advertising bei Google, könnten Werbung­treibende den Erfolg ihrer Kampagnen gleichsam in Echtzeit verfolgen und schnell auf den Erfolg oder Misserfolg der TV-Spots reagieren. Für das Google-Angebot wird über die Settop-Boxen der Fernsehzuschauer anonymisiert registriert, wie viele Menschen die TV-Spots anschauen oder bei Werbeeinblendungen auf einen anderen Ka­nal umschalten. Mit dem Einstieg in den TV-Wer­bemarkt will Google seine finanzielle Abhängig­keit vom Erfolg der Internetwerbung abbauen. Zuvor hatte der Suchmaschinenbetreiber bereits eine Vertriebsmannschaft für Radio-Werbespots aufgebaut. Außerdem vermarktet Google Print-Werbung in US-amerikanischen Zeitungen, wie „The Chicago Tribune“ oder „The New York Ti­mes“ („BDZV Intern“ berichtete).

zurück