Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

06. April 2005 | Namen und Nachrichten

Google startet „local search“ in Deutschland

Noch in diesem Jahr wird Google das Konzept der lokalen Suche in Großbritannien und Deutschland starten, so Google-Deutschlandchef Holger Meyer. Dabei können User in ein gesondertes Feld in der Suchmaske ihren Standort eintragen, um dann ein speziell auf diesen Ort zugeschnittenes Suchergebnis zu bekommen. Dazu zählen zum Beispiel Adressen und Telefonnummern von Restaurants, Geschäften oder Handwerkern in der jeweiligen Region sowie Karten und Anfahrtsskizzen. Yahoo hat eine lokale Suche in Deutschland in Kooperation mit „DasÖrtliche“, einem Gemeinschaftsunternehmen der Deutschen Telekom und rund hundert lokalen Telefonbuchverlagen, bereits im Februar 2005 gestartet. „Unser langfristiges Ziel ist es, ein integriertes lokales Produkt, wie es bereits auf yahoo.com live ist, unseren Nutzern in Deutschland zur Verfügung zu stellen“, so Yahoo-Deutschland-Geschäftsführer Terry von Bibra. In den USA sind Google und Yahoo bereits seit einiger Zeit mit local search-Angeboten im Netz vertreten. Eine ausführliche Beschreibung und Analyse des Markts hat der BDZV gemeinsam mit eMedia sf in dem für Mitgliedsverlage kostenlosen US-Newsletter Nr. 13 vorgenommen, der bei biallas@bdzv.de zu beziehen ist. Local search und der damit verbundene Angriff auf die lokalen Werbemärkte durch die Suchmaschinen-Betreiber in den USA ist ein Thema im Rahmen der Multimedia-Konferenz „Zeitung online 2005“.

 

Quelle: „Handelsblatt“, 24.3.2005; ibusiness, 18.2.2005

zurück