Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

07. April 2014 | Namen und Nachrichten

„Glückstädter Fortuna“ erscheint wieder

Comeback von Schleswig-Holsteins ältester Zeitung: Seit dem 26. März 2014 erscheint die „Glückstädter Fortuna“ als eigenständige Tages­zeitung für Glückstadt (Kreis Steinburg) und die umliegenden Gemeinden wieder regelmäßig, wie der Chefredakteur des sh:z Zeitungsverlags in Flensburg, Helge Matthiesen, mitteilte. Die Auf­lage solle 2.500 bis 3.000 Stück betragen. Das Blatt war erstmals 1740 erschienen und Ende der 1960er Jahre vom Markt verschwunden, seither existierte die „Glückstädter Fortuna“ nur noch als eine Seite der „Norddeutschen Rundschau“ aus Itzehoe. Die Entscheidung sei nach Marktanaly­sen gefallen, zitiert die Deutsche Presse-Agentur Matthiesen. Demnach abonnierten viele Men­schen in Glückstadt und Umgebung bisher keine Zeitung, weil ihnen das Angebot vor allem an lokalen Nachrichten nicht ausreiche. „Wir glauben an die Zukunft der gedruckten Zeitung“, betonte Matthiesen. Durch verlagsinterne Umschichtun­gen werde die Redaktion in Glückstadt verstärkt. Obendrein soll die „Glückstädter Fortuna“ – der 15. Titel des sh:z Verlags – zum Neustart eine eigene Homepage und eine App erhalten.

zurück