Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. Februar 2014 | Allgemeines

Gipfeltreffen der Zeitungsmacher in Berlin

Konferenz Chefredakteure am 25./26. März mit Gabor Steingart, Katharina Borchert, Sven Gösmann und Jochen Wegner

Über welche Plattformen und Kanäle erreichen Zeitungen heute ihr Publikum? Für welche Produkte und Services sind Leser bereit, zu bezahlen? Und wie müssen Redaktions-Workflows organisiert sein, um dem veränderten Mediennutzungsverhalten gerecht zu werden? Diese Fragen bilden den Rahmen für die 4. Konferenz Chefredakteure, zu der der BDZV und die ZV-Akademie am 25. und 26. März 2014 nach Berlin einladen.

Eröffnet wird die Konferenz von „Handelsblatt“-Herausgeber Gabor Steingart. Chefredakteur Sven Gösmann wird beim Gipfeltreffen der Zeitungsmacher die künftige Rolle der Deutschen Presse-Agentur in der veränderten Zeitungswelt beschreiben. Auf der Bühne stehen darüber hinaus: Tilmann Distelbarth, Verleger der „Heilbronner Stimme“, und Chefredakteur Uwe Ralf Heer, die über die neue Ausrichtung ihrer Zeitung – den „Heilbronner Weg“ – berichten, sowie Zeitungs-Designer Norbert Küpper. Sein Thema: internationale Best-Practice-Beispiele für „Visuelles Storytelling“.

Eva Weissenberger, Chefredakteurin der „Kleinen Zeitung“, erläutert das vielfach preisgekrönte Konzept der Regionalzeitung aus Graz. Marc Del Din (Geschäftsführer von NWZ-Digital aus Oldenburg) präsentiert eine Analyse zum Thema Paid Content. Eine weitere Studie befasst sich mit dem Thema „Sponsored Content“. Wie diese aus den USA nach Europa schwappende Bewegung hierzulande bewertet wird, diskutieren Katharina Borchert (Geschäftsführerin von Spiegel Online), Zeit-Online-Chefredakteur Jochen Wegner und die Medienjournalistin Barbara Geier aus London.
Auf der Konferenzagenda steht darüber hinaus das Thema Corporate Publishing. Professor Joachim Blum stellt die Ergebnisse einer BDZV-Untersuchung vor und erörtert unter anderem mit Zeitungsdesigner und Corporate-Publishing-Experte Lukas Kircher, wie Regionalzeitungen diesen Geschäftsbereich noch weiter für sich erschließen können. Ferner gewährt Tormod Utne unter dem Motto „Aus Zahlen werden Geschichten“ einen Einblick in die Datenjournalismusprojekte der norwegischen Zeitung „Sunnmørsposten“. Und Lars Hennemann (stellvertretender Chefredakteur der „Allgemeinen Zeitung“ in Mainz) sowie Stefan Schröder (Chefredakteur des „Wiesbadener Kuriers“) berichten über ihre Erfahrungen mit fusionierten Zeitungsredaktionen. Die Teilnehmergebühr beträgt für Mitglieder der BDZV-Landesverbände 950 Euro, Nichtmitglieder zahlen 1.350 Euro (jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer). Das gesamte Programm findet sich unter www.zv-online.de.

zurück