Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

16. Februar 2015 | Ausland

Gewaltwelle in Nordmexiko: Chefredakteur entführt und bedroht

Themen: Ausland, Pressefreiheit

Wegen seiner Berichterstattung über die jüngste Gewaltwelle im Nordosten Mexikos haben Unbekannte den Chefredakteur der Zeitung „El Manana“ entführt und misshandelt. Wie die dpa am 5. Februar unter Berufung auf das Blatt mit­teilte, hätten Bewaffnete Enrique Juárez Torres in der Redaktion in der Stadt Matamoros überfallen, in einen Geländewagen gezerrt und geschlagen. Sie sollen ihn mit dem Tod bedroht, später aber wieder freigelassen haben. Im mexikanischen Drogenkrieg geraten Journalisten immer wieder ins Visier der Gangs. Einige stellten ihre Bericht­erstattung über das Thema deshalb ein.

zurück