Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

21. Juli 2015 | Branchennachrichten

Gehört und gelesen

 „Wir bitten Sie nicht um kostenlose iPhones. Bitte verlangen Sie von uns nicht, Ihnen unsere Musik ohne Gegenleistung zur Verfügung zu stellen.“

US-Sängerin Taylor Swift erklärt Ende Juni in einem offenen Brief auf ihrer Internetseite, warum sie Apple Music ihr Album 1989 vorenthalten werde. Der Brief führte dazu, dass Musiker bei dem neuen Streaming-Dienst bessere Konditio­nen erhalten werden,

„Die rot-grüne Landesregierung konzentriert sich in der Medienpolitik darauf, die Vormacht­stellung des WDR zu sichern und den Bürgerfunk als ins Nirvana sendende Spielwiese zu erhalten.“

Gelesen am 23. Juni bei kress.de, Autor Stefan Laurin zur Medienpolitik in NRW.

„Ich empfehle aufmerksames Zeitunglesen. Da kann man viel mitkriegen in Deutschland.“

Bundeskanzlerin Angela Merkel hält im ARD-„Sommerinterview“ den Ertrag von Spionage à la NSA mit Blick auf den notwendigen Einsatz für viel zu gering.

zurück