Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

09. Januar 2014 | Pressemitteilungen

Gabor Steingart eröffnet Gipfeltreffen der Zeitungsmacher

4. Konferenz Chefredakteure am 25./26. März 2014 in Berlin

Über welche Plattformen und Kanäle erreichen Zeitungen heute ihr Publikum? Für welche Produkte und Services sind Leser bereit, zu bezahlen? Und wie müssen Redaktions-Workflows organisiert sein, um dem veränderten Mediennutzungsverhalten gerecht zu werden? Diese Fragen bilden den Rahmen für die 4. Konferenz Chefredakteure, zu der der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) und die ZV-Akademie am 25. und 26. März 2014 nach Berlin einladen.

Layout 1Eröffnet wird die Konferenz von „Handelsblatt“-Herausgeber Gabor Steingart. Chefredakteur Sven Gösmann wird beim Gipfeltreffen der Zeitungsmacher die künftige Rolle der Deutschen Presse-Agentur in der veränderten Zeitungswelt beschreiben.


Redner IAm Podium sind darüber hinaus unter anderem: Tilmann Distelbarth, Verleger der „Heilbronner Stimme“, und Chefredakteur Uwe Ralf Heer, die über die neue Ausrichtung ihrer Zeitung – „den Heilbronner Weg“ – berichten sowie Zeitungs-Designer Norbert Küpper. Sein Thema: Internationale Best-Practice-Beispiele für „Visuelles Storytelling“. Eva Weissenberger, Chefredakteurin der „Kleinen Zeitung“, erläutert das vielfach preisgekrönte Konzept der Regionalzeitung aus Graz.


Redner IIPräsentiert wird außerdem die bisher umfassendste Analyse zum Thema „Digitale Bezahlmodelle in deutschen Zeitungsunternehmen“: Wer macht was? Was funktioniert, was ist gefloppt? Eine weitere Studie befasst sich mit dem Thema „Sponsored Content“. Ob werbefinanzierte redaktionelle Inhalte wie in den USA und Großbritannien auch für deutsche Zeitungen eine Option sind, darüber soll bei der Konferenz trefflich debattiert werden. Weitere Informationen und die Anmeldung finden sich unter www.zv-online.de.

Ort: Berlin

zurück