Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

23. Dezember 2013 | Namen und Nachrichten

Funke-Mediengruppe baut Digitalbereich um

Stephan Thurm soll ab 1. Januar 2014 den Digitalbereich der Funke-Mediengruppe aus­bauen. Zu seinen Schwerpunkten gehört dabei laut Verlagsmitteilung die Integration der Digital­aktivitäten der Zeitungs- und Zeitschriften-Titel (unter anderem „Hamburger Abendblatt“ und „Berliner Morgenpost“), welche die Essener Me­diengruppe Anfang des kommenden Jahres von der Axel Springer SE erwerben möchte. Thurm war viele Jahre in Vorarlberg als CEO von Russ­media Digital am Aufbau zahlreicher regionaler und überregionaler Internetdienste beteiligt. Als Geschäftsführer Marketing/Sales hat er auch Erfahrungen im Zeitungsgeschäft bei den „Vor­arlberger Nachrichten“ gesammelt und dort den Corporate Digital Venture-Bereich entwickelt. Zuletzt baute der studierte Wirtschaftsinformati­ker im Bereich der Ippen Mediengruppe eine Serie von regionalen Internet-Portalen wie rosen­heim24.de sowie lokale Rubrikenmärkte auf. 2013 trat er in die Geschäftsführung der markt.gruppe in München ein. Mark-Oliver Mul­thaup, Geschäftsführer von Funke Digital, wech­selt zum 1. Januar in die Chefredaktion der „WAZ“ sowie des Content Desks und übernimmt dort die Position des geschäftsführenden Re­dakteurs. In dieser Funktion behält er die Ver­antwortung für die Content- und Produktionspools und für den Geschäftsbereich flinq.de.

zurück