Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

06. September 2001 | Namen und Nachrichten

Für Jugendliche: Medienpreis gegen Rechtsextremismus

Einen „Medienpreis Jugend gegen Rechtsextremismus“ hat die Hamburger Wochenzeitung „Die Woche“ gemeinsam mit 25 weiteren Medien ausgeschrieben. Die mit 10.000 Mark (1. Preis), 5.000 Mark und 3.000 Markt dotierten Auszeichnungen sollen Jugendliche materiell unterstützen, die sich beispielsweise in ihrer Gemeinde, ihrer Schule oder ihrem Betrieb in vorbildlicher Weise gegen Rassismus, Antisemitismus und Neonazismus einsetzen. Unter Federführung der „Woche“ hatten sich im Jahr 2000 zahlreiche Tageszeitungen, Fernsehanstalten und Nachrichtenagenturen zum Medienverbund „Netz gegen Rechtsextremismus“ zusammengeschlossen. Seither bündeln sie ihre Nachrichten, Analysen und Hintergrundberichte über den Rechtsextremismus unter einer Internet-Adresse, um damit vor allem Schüler und Lehrer zu erreichen. Bewerbungen von Gruppen, die im Durchschnitt nicht älter als 25 Jahre alt sind und in denen die Arbeit der Initiative beschrieben wird, sind bis zum 21. September 2001 zu richten an:

Die Woche,
Burchardstraße 19 – 21,
20095 Hamburg,

Stichwort „Medienpreis“ oder

per E-Mail an medienpreis@netzgegenrechtsextremismus.de.

Überreicht werden die Preise am 12. Oktober 2001 auf der Frankfurter Buchmesse.

Internet:www.netzgegenrechtsextremismus.de

zurück