Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

07. Mai 2009 | Ausland

Fünf Pulitzer-Preise für „New York Times“

Die US-amerikanische Tageszeitung „The New York Times“ (NYT) ist die große Gewinnerin des diesjährigen Pulitzer-Preises: Fünf der insgesamt 15 Journalistenpreise gingen an die „NYT“. Be­sonderes Lob erhielt die Zeitung für ihre Recher­chen zum Sexskandal, der New Yorks Gouver­neur Eliot Spitzer zur Abdankung zwang. Gewür­digt wurden ferner eine Enthüllungsgeschichte aus dem Pentagon, die Kunstkritiken der „NYT“, ihre internationale Berichterstattung speziell über die politische und militärische Herausforderung der USA in Afghanistan und Pakistan sowie die Fotos vom Wahlkämpfer Barack Obama. Der Pulitzer-Preis für herausragende „Dienste an der Öffentlichkeit“ ging an die „Las Vegas Sun“ und ihre Reporterin Alexandra Berzon. Berzon hatte die hohe Zahl von Todesfällen unter Bauarbeitern am Las Vegas Strip aufgedeckt. Ihre Berichte führten dazu, dass die Sicherheitsvorkehrungen am Bau verbessert und entscheidende Vor­schriften verschärft wurden. Die „Washington Post“, im Vorjahr noch sechsfache Gewinnerin, wurde diesmal für ihre Kommentare ausgezeich­net. „Dies sind harte Zeiten für die Zeitungen in Amerika“, sagte der Verwalter der Pulitzer-Preise und Professor für Journalismus, Sig Gissler, an­lässlich der Bekanntgabe der Würdigungen am 21. April 2009 in New York. Die Gewinner seien „ermutigende Beispiele“ dafür, dass Medien auch unter finanziellem und strukturellem Druck noch den Anspruch auf Qualität und investigativen Journalismus erfüllten. Die Verleiher hatten in diesem Jahr erstmals auch reine Onlinemedien in die Auswahl mit einbezogen. Der Pulitzer-Preis ist eine der wichtigsten Auszeichnungen für Journa­listen und Schriftsteller in den USA: er wird in gut 20 Kategorien verliehen und ist mit jeweils 10.000 Dollar (rund 7.700 Euro) dotiert.

zurück