Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

15. April 2009 | Kinder-Jugend-Zeitung

Frühling, Podolski, EU-Sexismus

tomsbook3Wer wissen möchte, was junge Leute in der Zeitung lesen: Hier steht‘s! Die aktuell hochgeladenen Texte unter www.tomsbook.de doku­mentieren die Bandbreite der Interessen von Frühling bis Podolski. Da schreibt etwa Gregor (19) über ein Foto aus der „Süddeutschen Zeitung“, das Nationalspieler Lukas Podolski bei der Ohrfeige für Kapitän Michael Ballack zeigt, „Na Herr Podolski, was war denn das? Aber der Gute hat für diese Aktion keine Strafe bekommen! Das versehe ich nicht!“. Daisy, ebenfalls 19 Jahre alt, hat in ihrer Ausgabe von TOMs Book links eine Wetterkarte aus der „Berliner Zeitung“ eingeklebt und rechts nur Mörikes unsterbliche Verse „Frühling lässt sein blaues Band…“ notiert, verziert mit einer gelben Buntstiftsonne. Und der 19-jährige Björn aus Köpenick kommentiert einen Artikel zu der Forderung, dass Politiker und Dolmetscher im EU-Parlament keine sexistischen Formulierungen mehr gebrauchen, sondern geschlechtsneutrale Sprachregelungen anwenden sollen, mit den Worten: „Herrje, was für ein Quatsch!“ Statt bisher Lehrer/Lehrerin soll es beispielsweise „Lehrkraft“ heißen. „Was kommt denn bitte als nächstes?“, fragt dazu Björn und wird kreativ: „Behälter mit Salz und oben Löchern drin statt SalzstreuER?“ Nachzulesen sind diese und 2.609 weitere Einträge unter www.tomsbook.de. Die Website ist Bestandteil der viralen Kampagne von BDZV und ZMG, die sich mit Zeitungstagebüchern gedruckt, handgeschrieben und online an Jugendliche und junge Leute wendet.

zurück