Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

31. Januar 1997 | Namen und Nachrichten

"Friedrich-Vogel-Preis" für Wirtschaftsjournalisten

Die "Friedrich und Isabel Vogel-Stiftung", die unter dem Dach des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft e.V. arbeitet, hat für das Jahr 1997 den "Friedrich-Vogel-Preis" ausgeschrieben. Ausgezeichnet werden Arbeiten von Wirtschaftsjournalisten, die der "Verteidigung einer freien Wirtschaftsordnung im Sinne der sozialen Marktwirtschaft und ihrer Weiterentwicklung dienen".

Der Hauptpreis, der für die Bereiche Printmedien sowie elektronische Medien getrennt vergeben werden kann, ist mit jeweils 10.000 Mark dotiert. Bewerben können sich hauptberufliche Journalisten mit Arbeiten, die in der Zeit vom 1. Januar 1996 bis zum 31. März 1997 in deutscher Sprache veröffentlicht worden sind. Außerdem vergibt die Stiftung bis zu drei "Förderpreise" über maximal 5.000 Mark. Damit wird Nachwuchsjournalisten die Möglichkeit gegeben, sich zwei Wochen lang wahlweise in Istanbul, Moskau, New York, Paris, Peking oder Tokio über das internationale Wirtschaftsgeschehen zu informieren und darüber zu berichten. Wer ein Reisestipendium erhalten möchte, muß neben bereits veröffentlichten Arbeiten einen ausführlichen Rechercheplan zu einem der genannten Orte vorlegen. Eine Bewerbung für beide Preise gleichzeitig ist nicht möglich. Bewerber um den Förderpreis dürfen das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Interessenten wenden sich bis spätestens 15. April 1997 an den:

Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V.,
Barkhovenalle 1,
45239 Essen.

zurück