Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

13. Juli 2006 | Namen und Nachrichten

Friedhelm Haak Vorsitzender im Madsack-Aufsichtsrat

Im Aufsichtsrat der Verlagsgesellschaft Mad­sack hat es einen Wechsel gegeben: Der Vorsit­zende Wilhelm Sandmann, langjähriger BDZV-Präsident und heute Ehrenmitglied des Präsidi­ums, hat seine Ämter zum Ende der Gesell­schafterversammlung am 29. Juni 2006 nieder­gelegt. Seine Nachfolge hat Dr. Friedhelm Haak angetreten, bisher Vorsitzender der Geschäfts­führung der Madsack GmbH & Co. KG in Hanno­ver. Sandmann kam 1975 vom Verlag Axel Springer zu Madsack und wurde dort Mitglied der Geschäftsführung. Von 1984 bis 1995 war er deren Vorsitzender und wechselte danach in den Aufsichtsrat. Friedhelm Haak trat 1983 in die Geschäftsführung des Unternehmens ein und übernahm 1995 den Vorsitz des Gremiums. Stell­vertretender Aufsichtsratsvorsitzender bleibt NDR-Intendant Jobst Plog. Zum weiteren Stell­vertreter wurde der Rechtsanwalt Gerd G. Wei­land gewählt. Für Bruno Gerstenberg kommt Daniel Gerstenberg, Verleger der „Hildesheimer Allgemeinen Zeitung“, neu in den Aufsichtsrat. Ferner gehört dem Gremium der Rechtsanwalt Karl Baedeker an. Nachfolger von Friedhelm Haak an der Spitze der Geschäftsführung der Verlagsgesellschaft Madsack wird Herbert Fle­cken, bisher stellvertretender Vorsitzender. Fle­cken und Haak sollen gemeinsam die Verleger­funktion bei den Zeitungen der Madsack-Gruppe wahrnehmen.

zurück