Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

09. Mai 2017 | Namen und Nachrichten

„Frankfurter Rundschau“: Zeitung erscheint in neuem Design

die-frankfurter-rundschau-erneuert-sich.jpgSeit dem 29. April erscheint die „Frankfurter Rundschau“ (FR) in einem neuen Design. Damit solle die im vergangenen Jahr begonnene Produktoffensive fortgesetzt werden, teilte die Zeitung mit. Nach der Einführung der FR News-App, dem Wochenendmagazin FR7 und dem neuen Webauftritt von FR.de sei dies ein weiterer Schritt zur Zukunftssicherung der Marke.

 

„Tradition ist wichtig, aber noch kein Geschäftsmodell“, sagte „FR“-Chefredakteurin Bascha Mika. Ein Blatt wie die „Frankfurter Rundschau“ wolle in jeder Hinsicht auf der Höhe der Zeit sein. Die Reform sei damit auch ein klares Bekenntnis zur gedruckten Zeitung, so Mika. Das geänderte Layout zieht sich durch die komplette Zeitung. Das Design mit neuer Schrift und durchgängiger Verwendung des „FR“-Grüns als Akzentfarbe in Überschriften, feinen Linien, Hinweismarken und Serienlogos hat die Zeitung gemeinsam mit dem Designer Jan Spading und seiner Hamburger Agentur zmyk entwickelt. Auffällig sind die deutliche Kennzeichnung der Top-Themen durch großformatige Bilder und betonte Überschriften. Die Titelseite stellt stärker als bislang ein zentrales Anker-Thema in den Fokus. Der Schriftzug „Frankfurter Rundschau“ wanderte ganz nach oben.

zurück