Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

04. September 2003 | Namen und Nachrichten

„Frankfurter Rundschau“ mit neuer Optik und neuen Inhalten

Die „Frankfurter Rundschau“ erhält vom 30. September 2003 an ein neues Gesicht. Neben der veränderten Optik wird die überregionale Zeitung künftig verstärkt auch Grafiken enthalten. „Wir wollen die Lesbarkeit und damit auch den Nutzwert erhöhen“, kündigte dazu „FR“-Chefredakteur Wolfgang Storz an. Außerdem werde das Blatt einen wöchentlichen 48-seitigen Veranstaltungskalender für das Rhein-Main-Gebiet inklusive TV-Programm erhalten. Als zusätzliche Neuerung werde die „FR“ täglich sechs Seiten zu einem speziellen Themenbereich bieten („FR plus“). Ziel der inhaltlichen Neugestaltung sei es, durch die Stärkung des regionalen Standbeins die nationale Bedeutung der „FR“ zu erhalten, führte Storz weiter aus. Mit dem regionalen Veranstaltungskalender (Auflage: 110.000 Exemplare) werde zugleich eine nationale Anzeigenkombination mit anderen Stadtillustrierten möglich. Im Austausch für die „FR plus“ sollen in der Deutschlandausgabe die lokalen und regionalen Seiten stark reduziert werden. Personell und finanziell werde die Reform mit den derzeitigen Ressourcen umgesetzt, erklärte der Chefredakteur.

 

Internet: www.fr-aktuell.de

zurück