Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

26. November 2008 | Marketing

„Frankfurter Rundschau“ mit bundesweiter Onlineumfrage

Zahlreiche neue gesetzliche Maßnahmen wie Elterngeld und Elternzeit haben das Ziel, Arbeit­nehmern mit kleinen Kindern oder pflegebedürfti­gen Angehörigen die Berufstätigkeit zu erleich­tern. Ist es heute tatsächlich für Arbeitnehmer einfacher geworden, Beruf und Familie unter ei­nen Hut zu bringen? Welche Maßnahmen kom­men bei den Menschen an und welche Fort­schritte haben Unternehmen in den letzten Jah­ren erzielt? Diesen Fragen geht die „Frankfurter Rundschau“ (FR) gemeinsam mit mehreren hes­sischen Institutionen in einer bundesweiten On­lineumfrage „Firma & Familie“ unter Arbeitneh­mern nach. Die „Frankfurter Rundschau“ interes­siert an dieser Umfrage vor allem, „wie wir die konkrete, alltägliche Lebenssituation der Men­schen verbessern können, die Beruf und Familie gerecht werden wollen. Deshalb fordern wir un­sere Leser auf, uns zu unterstützen und die Um­frage zu beantworten“, sagt dazu „FR“-Chefre­dakteur Uwe Vorkötter. Der „große Realitäts-Check“ ist über mehrere Webseiten zu erreichen, bei der „Frankfurter Rundschau“ unter www.fr-online.de.

zurück