Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

02. März 2006 | Namen und Nachrichten

„Frankfurter Rundschau“ kooperiert mit „Journal Frankfurt“

Das wöchentliche Veranstaltungsmagazin der „Frankfurter Rundschau“ („FR“), „Plan.F“, er­scheint nicht mehr. Wie der Verband Hessischer Zeitungsverleger mitteilt, liegt der „FR“ im Rhein-Main-Gebiet statt dessen seit 2. Februar 2006 donnerstags die Beilage „Journal Planer“ bei. Die Verantwortung für das neue Angebot hat das Stadtmagazin „Journal Frankfurt“, heißt es dazu von „FR“-Geschäftsführer Karlheinz Kroke. Die Beilage werde fertig bei der „FR“ angeliefert. Mit diesem Schritt hätten beide Seiten auf die Tatsa­che reagiert, dass der Anzeigenmarkt in der Re­gion nicht beliebig vergrößerbar sei. Die ange­stellten Mitarbeiter von „Plan.F“ würden weiter im Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main be­schäftigt; für die Freien müsse noch eine Lösung gefunden werden.

zurück