Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

29. November 2017 | Kinder-Jugend-Zeitung

„Frankfurter Neue Presse“: Komplette Ausgabe aus Schülerhand

171124_ProjektJungeZeitung.jpgDas Projekt „Junge Zeitung“ der „Frankfurter Neuen Presse“ (FNP) ist wieder gestartet. Über 100 Schüler und Studenten zwischen 14 und 22 Jahren recherchieren dafür Geschichten, führen Interviews, machen Fotos, drehen Videos und layouten Seiten. Ihre Ergebnisse präsentieren sie in der mittlerweile zehnten Ausgabe der „Jungen Zeitung“, die am 3. März 2018 erscheinen soll. Wie die „FNP“ mitteilt, werde sich darin alles um das übergeordnete Thema „Werte“ drehen. Am Tag zuvor, dem 2. März, werden die jungen Nachwuchsjournalisten den „FNP“-Newsroom in Frankfurt komplett übernehmen und den Produktionstag für die „Junge Zeitung“ stemmen. Sie werden tagesaktuelle Meldungen der Agenturen sichten, bei Redaktionskonferenzen die Themen vorstellen und ihre Texte und Fotos ins Blatt bringen. Die Redakteure der „FNP“ und ihrer Regionaltitel stehen währenddessen mit Rat und Tat zur Seite. Mit der komplett aus Schülerhand erstellten Ausgabe der „FNP“ bekämen die Leser das, wovon die Redaktion schon jetzt profitiere: einen unverfälschten Einblick in die Lebenswirklichkeit der Generation von morgen.

Ursprünglich war die „Junge Zeitung“ als einmaliges Projekt gedacht. Doch die Tageszeitung, die 2008 zum Weltkindertag erschienen war und komplett von Schülern gefüllt wurde, hatte Jugendliche, Redakteure, Sponsoren und Leser so überzeugt, dass weitere folgten. „Das Konzept hat sich absolut bewährt“, erklärte „FNP“-Chefredakteur Joachim Braun. „Wir machen damit nicht nur Jugendliche neugierig auf die Zeitung, sondern konnten zudem schon vielversprechenden journalistischen Nachwuchs anwerben.“ Auch zwei Medienpreise hat die Junge Zeitung bereits gewonnen. Sie wurde vom Bundesverband für Wissenschaft und Forschung ausgezeichnet und erhielt in der Kategorie „Dauerhafte Exzellenz“ die Silberauszeichnung des „World Young Reader Prize“ vom Weltverband der Zeitungen WAN-IFRA.

Alle neun bisher erschienen Ausgaben der Jungen Zeitung können auf hier als pdf gelesen werden.

zurück